FROHE OSTERN

Die beste «Tütsch»-Strategie


Die Regeln des «Eiertütschen» – ein alter Brauch, der schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts gepflegt wird – sind einfach.

Jeder Mitspieler bewaffnet sich mit einem Ei. Mit der Spitze wird dann auf die Eispitze des Gegners geschlagen. Der Sieger dieses Duells erhält das Ei des Verlierers. Gewonnen hat derjenige, dessen Ei am Ende unversehrt ist. Und welche Strategie ist nun die beste? Sie beginnt bei der Wahl des Ei's.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Man verlässt sich auf sein Bauchgefühl oder man richtet sich nach der Wissenschaft. Entscheidend ist hierbei die Festigkeit der Schale. Diese wiederum hängt vom Alter des Huhns ab, welches das Ei gelegt hat. Eier von jungen Hühnern sind grundsätzlich stabiler. Nun muss man nur noch wissen, dass jüngere Hühner kleinere Eier legen. Ernährung und Lebensweise können die Härte der Schale ebenfalls beeinflussen.

Wichtig ist dann noch die richtige Schlagtechnik und Verteidigung. Beim Schlagen sollte der Winkel berücksichtigt werden. Schlägt man das Ei des Gegners schräg an, verteilt sich die Kraft nicht gleichmässig, sondern konzentriert sich auf eine Seite und die Schale bricht. Bei der Verteidigung soll das Ei mit der Hand fest umschlossen werden, zur Stabilisation der Schale.

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist letztlich das Selbstvertrauen. :)

Die perfekte Strategie ist demnach:

  1. Das richtige Ei auswählen
  2. Schräg und nicht gerade schlagen
  3. Fester Verteidigungsgriff
  4. Siegessicheres Auftreten



Viel Erfolg!

Erstanmeldung Bitte melden Sie sich einmalig im neuen System an. Dies gilt auch für bestehende Mitglieder und Kunden. Registrieren