Stellenmeldepflicht

Am 1. Juli 2018 wurde die sogenannte Stellenmeldepflicht eingeführt, welche als Regulierungs-instrument gilt, um die vom Volk angenommene „Masseneinwanderungsinitiave“ umzusetzen.

Damit waren aufgrund der zu wenig differenzierten Berufsbezeichnungen fast alle Berufe im Gastgewerbe von den Bestimmungen betroffen. Dank grossem Engagement von GastroSuisse fällt nun ab 1. Januar 2020 praktisch kein gastgewerblicher Fachberuf mehr unter die Stellenmeldepflicht.

Positive Anpassungen ab 1. Januar 2020

Ab dem 1. Januar 2020 gilt eine neue Berufsnomenklatur, die eine präzisere und sachgerechtere Einteilung aufweist. Das führt dazu, dass praktisch kein gastgewerblicher Fachberuf mehr unter die Stellenmeldepflicht fällt (und dies sogar, obwohl die generelle Schwelle auf 5% gesenkt wurde). Weiterhin zu melden sind neu nur noch offene Stellen für Hilfskräfte in den Bereichen Service und Küche sowie für die Besetzung der Hotelrezeption (konkret: Servicehilfskräfte, Hilfsköche, Pizzaiolos, Casseroliers, Portiers, Empfangshostessen und Berufe in der Hotelrezeption).

Die ab 1. Januar 2020 meldepflichtigen Berufsarten sind hier unter diesem Link aufgeführt.

Nachfolgend finden Sie ein Merkblatt mit allen wichtigen Informationen zur Stellenmeldepflicht sowie eine Vorlage, die für die Rückmeldung an das RAV genutzt werden kann.

Dokumente zum Herunterladen

  • Merkblatt Stellenmeldepflicht
  • Vorlage Rückmeldung Stellenmeldepflicht
Erstanmeldung Bitte melden Sie sich einmalig im neuen System an. Dies gilt auch für bestehende Mitglieder und Kunden. Registrieren