Zürich

Der Betrieb von Restaurations-, Bar- und Clubbetrieben sowie von Diskotheken und Tanzlokalen ist verboten.
Für die von der Schliessung ausgenommenen Betriebe gilt:

  • Gastronomiebetriebe erheben die Kontaktdaten sämtlicher Gäste.
  • Erhoben werden Name, Vorname, Strasse und Hausnummer, Postleitzahl, Mobiltelefonnummer, E-Mail-Adresse und die Zeit des Eintritts in den und des Austritts aus dem Gastronomiebetrieb.
  • Die Personen einer Gästegruppe dürfen aus höchstens zwei verschiedenen Haushalten stammen.
  • Es gilt eine Sperrstunde von 22 Uhr, auch für Take-away-Betriebe und Lieferdienste.

Ein Gastgewerbepatent umfasst auch den Verkauf von Getränken und Speisen über die Gasse (Take-away). Wenn das Gastgewerbepatent die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken einschliesst, dann dürfen diese auch über die Gasse verkauft werden. Wenn kein Gastgewerbepatent vorliegt oder ein Gastgewerbepatent, welches die Abgabe von alkoholhaltigen Getränken nicht mit einschliesst, dann ist für den Verkauf von alkoholhaltigen Getränken ein Patent für den Klein- und Mittelverkauf nötig. Es ist empfehlenswert, die konkrete Situation mit der Standortgemeinde zu klären.

Links

 

Kontaktvorschlag für Auskünfte zu kantonalen Auflagen:

Coronavirus-Hotline 
Tel. 0800 044 117
E-Mail kfo-info(at)kapo.zh.ch 

Amt für Wirtschaft und Arbeit
Tel. 043 259 26 26
E-mail awa(at)vd.zh.ch

Erstanmeldung Bitte melden Sie sich einmalig im neuen System an. Dies gilt auch für bestehende Mitglieder und Kunden. Registrieren