Konjunktur / KOF

Pulsmesser der Gastronomie und Hotellerie

Die „Konjunkturumfrage Gastgewerbe“ wird seit über zehn Jahren in Zusammenarbeit mit der Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich durchgeführt und dient als wichtiger Pulsmesser der Branche. Die Umfrage erfolgt alle drei Monate mit über 300 Betrieben in der ganzen Schweiz. Sie liefert wichtige Daten zu Kennzahlen wie Umsatz, Absatz, Nachfrage oder Beschäftigung und unterscheidet zwischen den Tourismuszonen „Berggebiete“, „Grosse Städte“, „Seezonen“ und „übrige Gebiete“. Diese Daten werden mit dem Vorjahresquartal verglichen, um die saisonbereinigte wirtschaftliche Entwicklung im Gastgewerbe aufzuzeigen. Zusätzlich werden Erwartungen in Bezug auf die zukünftige Geschäftslage erhoben, was eine Prognose für die Betriebe aufgegliedert nach Tourismusgebieten ermöglicht.

Möchten auch Sie an der KOF-Umfrage teilnehmen, um anschliessend die detaillierten Auswertungen zu erhalten?
Hier geht's zur Online-Anmeldung. 

KOF Konjunkturbericht 4. Quartal 2018
Das Gastgewerbe erzielt eine Umsatzsteigerung von 4.1 %. Damit knüpfen die Wachstumsraten wieder an die Entwicklung der Zeit vor der Finanzkrise von 2008 an. Die Restauration steigert ihren Umsatz um 3.7 %. Die Hotellerie kann ein Umsatzplus von 4.8 % verzeichnen. Der durchschnittliche Zimmerbelegungsgrad liegt bei 61.4 %.

Allerdings zeigen sich grössere regionale Unterschiede. Die Umsatzentwicklung in den Seeregionen ist rückläufig (-3.6 %). Die Geschäftslage wird als durchzogen beurteilt und der Absatz ist leicht sinkend. Betriebe in grossen Städten wie Zürich, Bern, Basel oder Genf weisen ebenfalls leicht rückläufige Umsätze aus (-0.5 %). Dafür sind die Erwartungen an das nächste Quartal sehr zuversichtlich: Die Unternehmen gehen von einem steigenden Absatz und erhöhtem Personalbedarf aus. Auf der anderen Seite erholen sich die Berggebiete weiter ungebremst. Der Umsatz legt um 13.2 % zu. Die gastgewerblichen Betriebe beurteilen die Ertragslage wie auch die erwartete Entwicklung positiv.

Für die kommenden drei Monate versprechen sich die Restaurants insgesamt eine leicht höhere Nachfrage. Es ist mit moderat steigenden Verkaufspreisen zu rechnen. Dies dürfte sich positiv auf die Ertragslage auswirken. Die Wirte erwarten einen leicht sinkenden Absatz bei den Getränken und dafür eine milde Steigerung im Bereich Küche.

Die Hotellerie geht weiterhin von einer positiven Entwicklung der Nachfrage in den nächsten Monaten aus. Knapp jeder dritte Betrieb erwartet, dass die Anzahl Logiernächte weiter steigt. Gleichzeitig wird mit sinkenden Zimmerpreisen gerechnet. Auch die Anzahl Beschäftigte dürfte im nächsten Quartal sinken.

KOF-Berichte zum Herunterladen

  • KOF-Bericht Q4 2018
  • KOF-Bericht Q3 2018
  • KOF-Bericht Q2 2018
  • KOF-Bericht Q1 2018
  • KOF-Bericht Q4 2017
  • KOF-Bericht Q3 2017

KOF-Broschüren zum Herunterladen

  • KOF-Broschüre Q4 2018
  • KOF-Broschüre Q3 2018
  • KOF-Broschüre Q2 2018
  • KOF-Broschüre Q1 2017
  • KOF-Broschüre Q4 2017
  • KOF-Broschüre Q3 2017
Erstanmeldung Bitte melden Sie sich einmalig im neuen System an. Dies gilt auch für bestehende Mitglieder und Kunden. Registrieren